3D-Cover und Mockups für eBooks und Bücher

3D-Cover für eBooks sind beliebt, wenn es darum geht, in den sozialen Medien auf sich aufmerksam zu machen. Dazu wird das flache 2D-Cover mit Hilfe von Grafikprogrammen in eine dreidimensionale Darstellung überführt. Das ist deshalb nützlich, weil bei einem eBook ja die haptische Erfahrung fehlt – man kann es nicht anfassen. So wird wenigstens optisch die physikalische Dimension eines echten Buches simuliert. Bei einer dreidimensionalen Darstellung kann man dann auch den Umfang des Werkes leicht darstellen. Das ist nicht nur für eBooks sinnvoll. Auch gedruckte Bücher kann man sich so „künstlich“ darstellen lassen.

 

einfaches 3D-Design meines eBook-Covers – mit Schatten, Spiegelung und transparentem Hintergrund

Das Titelbild der englischen Ausgabe meines Buches „The Maya Sites“ hat neben der 3D-Darstellung auch noch einen passenden Schatten und im Vordergrund eine Spiegelung. Die grafische Darstellung als 3D-Bild bietet aber noch mehr Möglichkeiten. Sogenannte Mockups.

 

Das 3D-Design in eine Szene eingebaut

Das 3D-Design in eine Szene eingebaut

 

Dazu wird das Titelbild des eBooks in verschiedene vorgefertigte Szenen des täglichen Alltags eingefügt: Neben einer Kaffeetasse, im Bücherregal oder auf einer Wiese liegend. Voraussetzung ist, dass der Hintergrund des 3D-Covers transparent gehalten ist. Das Resultat sind Bilder, die man dann recht einfach in Posts in den sozialen Medien unterbringen kann, und die die Aufmerksamkeit der Betrachter auf sich ziehen. Mit etwas grafischem Geschick, kann man so ein 3D-Cover dann in eine andere Szene einbetten.

Zunächst will ich dazu ein paar gelungene Beispiele zeigen.

 

hier ein 3D-Cover eingefügt in eine Weihnachtsszene – ob gelungen oder nicht,darüber lässt sich streiten

 

sieht täuschend echt aus - ist aber künstlich erzeugt

sieht täuschend echt aus – ist aber künstlich erzeugt

 

3D-eBook-Cover in ein Tablet projiziert

3D-eBook-Cover in ein Tablet projiziert

 

Und natürlich kann man auch die Mockups als Grundlage für eigene Erweiterungen verwenden indem man zusätzliche grafische Elemente oder Texte hinzufügt.

Mit dem kostenlosen Service von Canva.com kann man auf einfache Art und Weise Bilder, Texte und Hintergründe zusammenführen. Ein weiterer Vorteil der Canva-Designs ist der, dass man dort die, für das jeweilige soziale Medium optimale Größe, vorgeschlagen bekommt. Twitter, Instagram und Facebook können zwar auch außergewöhnliche Formate darstellen, optimal ist es aber schon, das jeweils optimale Format zu verwenden. So wird in den Anzeigen deiner Freunde und Follower nichts an den Rändern abgeschnitten.

Mockup eingebaut in ein Design von Canva

Mockup eingebaut in ein Design von Canva

 

So weit so gut.

Aber wie erstellt man diese 3D-Cover bzw. wer macht es einem für wenig Geld.

Selbst machen…

Ich selber habe meine 3D-Cover mit Gimp gemacht. Dazu sollte man aber schon ein wenig Erfahrung mit diesem Programm mitbringen und schon andere Dinge damit gemacht haben. Gimp ist Freeware und kann kostenlos im Internet heruntergeladen werden. Hier etwa –> Gimp.org

Die Vorgehensweise ist eigentlich simpel, wenn man weiß wie es geht und wie man es macht.

Auf Youtube gibt es ein prima Video von David Safford, leider auf englisch. Das Video erklärt aber genau welche Schritte man durchführen muss und zeigt diese auch in dem kleinen Film.

 

…oder für 5 Dollar machen lassen

Bequemer und bedeutend weniger zeitintensiv, kann man sich seine 3D-Cover oder die Mockups von einem Designer erstellen lassen. Und günstig ist es auch noch.

Für die zweite Auflage meines Buches habe ich den Service von Fiverr.com verwendet.

Für 5$ – also derzeit etwa 4,80€ kann man bei diesem Online Service eine große Menge von vorgefertigten Mockups erstellen lassen. Oft bieten die Designer, die irgendwo auf der Welt sitzen, an gleich 8, 10 oder 20 solcher Mockups zu erstellen.

Ich habe verschiedene Designer ausprobiert.  Überrascht war ich von der Geschwindigkeit. Keiner hat länger als 24 Stunden benötigt. Der schnellste war aber Maxsolutions der mir schon nach 36 Minuten einen Link zu einem Archiv mit 10 Mockups geschickt hat.

Deshalb will ich den hier auch noch einmmal gesondert hervorheben:

 

Was man vorher benötigt, ist natürlich ein Titelbild des Buches. Noch besser ist es, man hat Vorderseite, Rückseite und Buchrücken zur Verfügung.


Das einfache 3D-Cover mit transparentem Hindergrund (1. Beispiel ganz oben), habe ich mir von Nisha, ebenfalls bei Fiverr.com erstellen lassen:

 


Daneben gibt es im Internet auch noch andere Anbieter für 3D-Grafiken. Diejenigen, die ich da gefunden habe sind aber oft deutlich teurer oder liefern Resultate, die man nicht Anschauen mag, wenn sie denn überhaupt funktionieren.

Vielleicht kennt einer von Euch noch andere Möglichkeiten, wie oder wo man sich ein 3D-Cover erstellen lassen kann. Dann lass es mich doch wissen, indem du unten einen Kommentar hinterlässt.

 

 


Hol dir das Buch oder ebook - bei Amazon!